02 Oct

Backgammon regeln

backgammon regeln

Spielregeln. Die international üblichen Regeln des modernen Backgammon. Hinweis: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Backgammon zu spielen. Backgammon ist ein Spiel für zwei Spieler, das auf einem Brett gespielt wird, das aus vierundzwanzig länglichen Dreiecken, genannt Punkte, besteht. Backgammon Spielanleitung. Das Ziel des Spieles: Die strengen Backgammonregeln schreiben vor, dass jeder Spieler auf dem Brett zu seiner rechten Hand. Die Steine von Rot bewegen in die entgegen-gesetzte Richtung. Points zum eigenen Homeboard gezogen. Hat er mehere Steine auf der Bar, kann er einen Stein auf dem 1. Rangliste Live-Turnierkalender Queenonline Deutsche Meister Nationalmannschaft CBiD. Backgammon wird mit einem vereinbarten Spielwert pro Punkt gespielt. Ein Punkt mit einem alleinstehenden Stein jedweder Farbe wird ein Blot genannt. Sobald B jedoch seinerseits gewürfelt hat, kann der Zug nicht mehr korrigiert werden.

Backgammon regeln Video

Backgammon Spielregeln - #1 Spielbrett, Aufstellung und Ziel Die Jacoby-Regel ist nach Oswald Jacoby benannt. Verdoppeln darf der Spieler, in dessen Besitz sich der Dopplerwürfel befindet, und zwar vor dem eigentlichen Würfelwurf mit den beiden 6er Würfeln. Die Spieler wechseln sich ab. Die aus Knochen gefertigten Spielfelder und Randstücke waren als Intarsien in ein Holzbrett eingelassen. Würfelt man einen Pasch , also zwei gleiche Zahlen z. Jeder Spieler hat eine Zackenreihe vor sich. Die Crawford-Regel ist im Turnierspiel allgemein üblich. Chouette Eine Spielvariante von Backgammon, die es möglich macht, das Spiel mit drei oder mehr Teilnehmern zu spielen. Die Spielzüge werden so notiert , dass für jeden Spieler die Zählung rückwärts erfolgt. Die Positionierung des Gegenspielers ergibt sich daraus aber immer zwingend: Point verläuft der sogenannte Bar. Würfelt man einen Paschalso zwei gleiche Zahlen z. Wenn ein Spieler alle seine Steine in seinem Home versammelt hat, darf er die Steine ganz ins Aus herauswürfeln. Zeigen beide Würfel die gleiche Zahl, hat man einen Pasch gewürfelt und darf die Augenzahl doppelt setzen. Falls ein Stein auf einen einzelnen gegnerischen Stein trifft, wird der gegnerische Stein geschlagen und auf der Bar in der Mitte des Spielbretts abgelegt. Glammy Regel ist in Turnieren nicht erlaubt. backgammon regeln

Backgammon regeln - Hintergrund

Feld und einen Stein auf dem 5. Das Abtragen erfolgt ähnlich dem Einsetzen geschlagener Steine, nur im umgekehrten Sinne: Dafür wird der Dopplerwürfel eine Stufe höher gedreht. Es werden so viele Spiele gemacht, wie gewünscht. Reicht das Würfelergebnis nicht, um einen Stein ganz ins Aus zu bringen, so wird ein Stein einfach näher ans Aus herangerückt. Wurde ein Stein geschlagen und befindet sich auf dem Bar, so würfelt der Spieler zunächst wie in einem normalen Zug, muass aber immer erst seinen geschlagenen Stein ins Feld bringen. Würfelt er beispielsweise eine 4 und eine 6 gewürfelt, dann kann er seinen Stein auf das 4. Der erste Spieler, der alle seine Steine abgetragen hat, gewinnt das Spiel. Akzeptiert der Gegner aber das Angebot, so erhält er den Dopplerwürfel mit der nach oben liegenden Zahl 2 als Hinweis darauf, dass das Ergebnis des Spiels verdoppelt wird. Die Zahlen, die zum Einsetzen nicht benötigt werden, können mit anderen Steinen gezogen werden falls keine eigenen Steine mehr auf der Bar liegen. Der Spieler, der die höhere Zahl geworfen hat, beginnt, indem er seine Steine um die Anzahl der Augen auf beiden Würfeln vorwärts rücken lässt.

Faukus sagt:

Yes you talent :)